Szenenfotos - "Theater" - Weihnachten 2003

 



Jede Menge Arbeit hat Gastwirt
Simon Wallner (Benno Stacheder)
um rechtzeitig zur ersten Theaterprobe
fertig zu werden, denn ausgerechnet
heute muss er noch Trauergäste bewirten.

 

Da die Mitspieler mit seiner Arbeit als Regisseur nicht sehr zufrieden sind
engagieren sie einen Profi, der das Niveau der Laienbühne heben soll.
Um den Wirt nicht zu kränken führen die Darsteller den Profi als Regiegehilfen ein.

Damit der neue "Regiegehilfe"
auch gleich weiss dass er
seinen Platz unter Wallners
Kommando zu suchen hat,
kürzt der Wirt seinen Stuhl,
als Zeichen für seine
erwartete Untergebenheit.

Bei der ersten Leseprobe sammelt Florian Wisshofer (Hans Holzinger,links)
seine ersten Eindrücke vom Können der Laiendarsteller.
Die haben aber weniger ihre Rolle,
als vielmehr die gute Brotzeit, die aufgetischt wurde, im Kopf.

Wisshofer greift schließlich ein um die Darsteller in die Kunst des Theaterspielens einzuweihen.


Leider versagen sie bereits bei den einfachsten Übungen.
Als sie aufgefordert werden "wartende Personen" zu spielen
herrscht ein heilloses Durcheinander.

Nur das gute Beispiel
einer Zuschauerin
kann die Spieler belehren,
dass ein "Wartender"
ruhig auf seinem Platz
zu sitzen hat.

Nach vielen Lese- und Sprechproben folgen die Bühnenproben. 

Für die Spieler war es nicht Nachvollziehbar
wie der "neue" Regisseur die Rollen vergibt.
Neuling Treichtl (Klaus Baron) spielt die Hauptrolle, den Altbauern.
Die völlig gesunde Rafflin (Christl Grabichler) miemt seine totkranke Frau,
Großbauer Dufterer (Sepp Rummel) einen Pfarrer,
der Schneider (Peter Biechl) hat die Rolle des Bauernsohnes
und die Wirtin (Conny Veicht) kann es nicht verstehen,
dass ausgerechnet sie eine "dahergelaufene Magd" spielen soll,
die schwanger ist und "ausgerechnet auch noch von einem windigen Schneider".

Regisseur Wisshofer gibt sich alle Mühe.
Die letzten Anweisungen bei der Probe folgen,
denn die Premiere steht unmittelbar bevor.

Am Tag der 1. Aufführung herrscht Nervosität hinter den Kulissen. 
Während die Rafflin noch Dufterers Hose näht, bereitet sich Magdalena (Magdalena Stacheder) auf ihren Auftritt vor.

Während Souffleurin Resi
(Elisabeth Hatzl) einen Blick durch den Vorhang riskiert,

 kann auch Magdalena
ihre neugierde nicht zügeln.
 

Was die beiden sehen, erfahren sie wenn sie mit der Maus auf die Bilder zeigen.

Das Theater im Theater war ein voller Erfolg.

.

Die Neukirchner Theatergruppe bedankt sich
bei allen Theater- und Internetbesuchern für ihren Interesse.

Wir hoffen, dass wir sie bei unserer nächsten Aufführung wiedersehen.


[HOME] - [Handlung] [Szenenbilder] [Bilder] [Darsteller] - [zurück]