Szenenfotos - "Adams letzter Seitensprung" - Weihnachten 2006

 

Adam und Babett Dupfer sind die Wirtsleute vom „Bergschlössl“.

Er ist ein alter Schwerenöter, den seine Frau wohl in die Schranken zu weisen weiß.

Abwechslung in das triste Eheleben bringen die Feriengäste, die im Bergschlössl erholung suchen.

Adam (Hubert Höß, rechts) gibt seinem Hausknecht Loisl (Michael Stacheder) Anweisungen, einen neuen Gast vom Bahnhof abzuholen. Dieser vermeidet allerdings jegliche Art von Hektik, "weil man sich sonst direkt derrenna kunnt".

 

Während Loisl  unterwegs zum Bahnhof ist, trifft überraschend ein weiterer Sommergast ein. Herr Schnuller (Hans Holzinger), ein alter Schwerenöter aus München, will in diesem Jahr seinen Urlaub ohne seine Frau bei den Dupfers verbringen.

 

Als Loisl mit dem erwarteten Sommergast (Elisabeth Biechl) eintrifft, lässt sich bereits erahnen, dass das fesche Fräulein für reichlich Verwirrung sorgen wird.

 

Ein vermeindlicher Liebesbrief, den Wally überraschend in der Joppentasche ihres Mannes Toni (Sepp Rummel) gefunden hat, läßt sie an der Treue ihres Gatten zweifeln.

 

Während sich Wally (Gitti Feicht) weihnend ihrer Mutter anvertraut, gibt Babett (Sabine Strauß) ihrer Tochter wohlgemeinte Ratschläge, die allerdings überhaupt nicht zur Lösung des Problems geeignet sind.

 

Adam bemüht sich sehr um seinen Sommergast und sie möchte alles vom herrlichen Landleben, seinen Sitten und Bräuchen erfahren.

Auch den Brauch des Kammerfensterlns will Eva hautnah erleben.

Adam muss nun nur noch Vorwand suchen, damit ihn seine Babett heute Abend nicht vermisst.

 

Während Adam auf vergnügliche Stunden hofft, ist für Toni eine harte Zeit angebrochen. Wally hat ihn aus dem gemeinsamen Schlafzimmer verwiesen.

Er muss sich die harte Bank im Gastraum als Nachtlager richten.

 

Die so schön begonnene Vollmondnacht bringt für Adam eine unangenehme Wende. Statt seiner Eva erwartet ihn seine Frau im  Schlafzimmer des Sommergastes.

Nach einer wilden Verfolgungsjagd macht er doch noch Bekanntschaft mit dem Nudelholz seiner Babett.

 

Afra (Burgi Zinsbacher), die Magd im Bergschlössl, hat von der Unruhe im Haus noch nichts mitbekommen.

Sie ärgert sich, weil Loisl immer nur faul herum hängt und ihr nicht helfen will die entlaufenen Hühner einzufangen.

 

Adam hat ganz andere Sorgen.

Er kämpft mit seinen Schmerzen und immer noch um die Gnade seiner Babett.

 

 

Das Blatt wendet sich, als Herr Schnuller die Mißverständnisse um den vermeintlichen Liebesbrief aufklären kann.

Auch Fräulein Eva gibt ihre waren Motive preis, die sie veranlassten Adam zum Kammerfensterln zu bewegen. Als Reporterin arbeitet sie an einer Reportage, bei der ihr Adam (angeblich) behilflich war.

 

Wally und Babett müssen Abbitte leisten - zu Recht?

 

.Die Neukirchner Theatergruppe bedankt sich bei allen
Theater- und Internetbesuchern für ihren Besuch und ihr Interesse.

Wir hoffen, dass wir sie bei unserer nächsten Aufführung wieder sehen.


[HOME] - [Szenenbilder] [Darsteller] [Bericht] - [Aktuelles]